Das Team

Seit Jahren beschäftigen wir uns mit sozialer Gerechtigkeit als Social Justice mit Blick auf Strukturelle Diskriminierung in Bezug auf alle Diskriminierungsformen und ihre Systemische Intersektionalität. Ein Schwerpunkt ist dabei auch die toxische Verbindung von Antisemitismus, Antifeminismus und Rassismus. Mit spezifischen Handlungs- und Veränderungsstrategien intendieren wir ein Radical Diversity als konkrete Gesellschaftsutopie, in der alle Menschen in ihrer radikalen Verschiedenheit und Gleichheit leben können.

Leah Carola Czollek

Sozialpädagogin, Supervisorin, Mediatorin & Leiterin des Instituts Social Justice & Radical Diversity

Leiterin und Mitbegründerin des Instituts Social Justice & Radical Diversity. Studium der Rechtswissenschaften und Sozialen Arbeit, freiberufliche Trainerin und Dozentin an verschiedenen Hochschulen (insbesondere Soziale Arbeit), Sozialpädagogin, Supervisorin, Mediatorin.  Sie entwickelte gemeinsam mit Gudrun Perko und Heike Weinbach das Diskriminierungskritische Bildungskonzept „Social Justice und Diversity“. Seit 2001 ist sie Trainerin und seit 2004 Ausbildnerin für diesen Trainingsansatz. Im Zuge dessen konzipierte sie mit Gudrun Perko die Ansätze des „Radical Diversity“ und des „Verbündet-Seins“ sowie die Konzepte der „Diskriminierungskritischen Sozialen Arbeit“ und der „Diskriminierungskritischen Beratung“. Lehr-, Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Social Justice und Diversity, Gender/Queer, Antisemitismus, Rechtsextremismus, Interkulturalität, Interkulturelle Mediation, Dialog, Diskriminierungskritische Soziale Arbeit und Diskriminierungskritische Beratung in der Sozialen Arbeit. 2019 Veröffentlichung der vollständig überarbeiteten Neuauflage des Praxishandbuchs zum Trainingskonzept.

Gudrun Perko

Professorin für Sozialwissenschaften, Philosophin, Mediatorin & Mitbegründerin des Instituts Social Justice & Radical Diversity

Prof. Dr., ist Professorin für Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Gender, Diversity und Mediation an der Fachhochschule Potsdam (Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften) und Mediatorin.  Studium der Philosophie an der Universität Wien und der Sozialen Arbeit in Wien. Mitbegründerin des Instituts Social Justice & Radical Diversity und des Diskriminierungskritischen Bildungskonzeptes „Social Justice und Diversity“. Seit 2001 Trainerin und seit 2004 Ausbildnerin für diesen Trainingsansatz. Sie entwickelte gemeinsam mit Leah Carola Czollek das Konzept der „Diskriminierungskritischen Soziale Arbeit“. Lehr-, Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Sozialphilosophie, Politische Philosophie, Sozialwissenschaften, Ethik, Gender/Queer, Diversity, Social Justice, Mediation, Diskriminierungskritische Soziale Arbeit. 2019 Veröffentlichung der vollständig überarbeiteten Neuauflage des Praxishandbuchs zum Trainingskonzept. 2020 Veröffentlichung einer Monographie zu Veränderungs- und Handlungsmöglichkeiten gegen Strukturelle Diskriminierung.

Max Czollek

Freier Autor, Politikwissenschaftler, Kurator & Ausbildner für das Institut Social Justice & Radical Diversity

geboren 1987 in Berlin, lebt ebenda. 2012 Diplom Politikwissenschaften, FU Berlin. 2016 Promotion am Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin. Seit 2009 Mitglied des Lyrikkollektivs G13, seit 2011 Ausbildner für das Social Justice und Diversity Training. Gemeinsam mit Sasha Marianna Salzmann Initiator von Desintegration. Ein Kongress zeitgenössischer jüdischer Positionen (2016) sowie der Radikalen Jüdischen Kulturtage (2017) am Maxim Gorki Theater Berlin, Studio Я. Mitherausgeber des Magazins Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart.  2018 erschien das Essay Desintegriert Euch!, 2020 Gegenwartsbewältigung im Carl Hanser Verlag. Die zweite Auflage des Praxishandbuchs Social Justice und Diversity erschien 2019.

Corinne Kaszner

Politikwissenschaftlerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin & Ausbildnerin für das Institut Social Justice & Radical Diversity

Politikwissenschaftlerin (M.A.) und Soziologin (M.A.) mit Schwerpunkt Politische Philosophie, Ideengeschichte und Geschlechtertheorie. Studium an der Freien Universität Berlin, der Boğaziçi University Istanbul sowie am Goldsmiths College, University of London. Seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Freigeist-Projekt „Heidegger und die Postmoderne“ an der Universität zu Köln und Doktorandin im Fach Philosophie an der Technischen Universität Darmstadt zur Rolle Martin Heideggers im französischen Poststrukturalismus. Seit 2013 Ausbildnerin für das Social Justice und Diversity Training, 2019 Veröffentlichung der Neuauflage des Praxishandbuchs Social Justice und Diversity.

Jonathan Czollek

Theaterpädagoge & Ausbildner für das Institut Social Justice & Radical Diversity

Ausbildung zum Theaterpädagogen (LAG) und Studium der Psychologie an den Universitäten Münster, Granada und Oslo mit Schwerpunkten in pädagogischer und klinischer Psychologie sowie in der Verbindung von Psychologie und Diskriminierungsforschung. Seit 2017 Gründungsmitglied des Demokratie als Lebenseinstellung e.V. und Entwicklung einer theaterpädagogischen Methode auf Basis des Social Justice und Diversity Konzepts. Theaterpädagogische Tätigkeit unter anderem für die LAG Arbeit Bildung und Kultur NRW und das Landestheater Detmold. Seit 2019 Ausbildner am Institut Social Justice & Radical Diversity.

Naemi Eifler

Sozialarbeitende (M.A.), Bildungstrainer*in, Lehrbeauftragte, Wissenschaftliche Mitarbeitende & Ausbildner*in für das Institut Social Justice & Radical Diversity

2003 Geprüfte Rechtsfachwirtin, 2014/2019 Studium der Sozialen Arbeit an der ASH Berlin mit den Schwerpunkten Diversity Studies (BA) bzw. Praxisforschung (MA), derzeit Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Programm „DiGiTal“, Arbeit am Promotionsvorhaben zum Thema Antisemitismus im Queerfeminismus. Schwerpunkte in Praxis, Lehre und Forschung: Diskriminierungskritische Soziale Arbeit, Geschichte und Politik Sozialer Arbeit, Antisemitismus-, Klassismus-, und Sexismusforschung, Antidiskriminierungsarbeit, Soziale Arbeit in Kontexten von Schule, psychosozialen Problemlagen, Substanzmittelabhängigkeit, Traumapädagogik. Verschiedene Publikationen zu Kritischer Sozialer Arbeit, u. a. zusammen mit Miriam Burzlaff. Seit 2019 Ausbildnerin am Institut Social Justice & Radical Diversity.


%d Bloggern gefällt das: